Vorträge

Industrie- und Handelskammer Ulm

Existenzgründung und Unternehmensförderung

Marketing - ein Muss für Gründer

Über 130 Existenzgründer und Jungunternehmer haben beim Marketingtag der IHK Ulm Mittel und Wege kennen gelernt, wie sie ihr Angebot erfolgreich vermarkten können.

In vielen Beratungsgesprächen mit Gründerinnen und Gründern wurde deutlich, dass das Thema Kundengewinnung oft unterschätzt wird. Ein innovatives Dienstleistungsangebot und eine kundengerechte Produktpalette führen nicht automatisch zum Markterfolg. Gerade Gründer glauben aber nicht selten, dass ihr Angebot ein Selbstläufer ist. Sie übersehen dabei, dass ein systematisches und innovatives Marketing entscheidend dafür ist, ob ein neu gegründetes Unternehmen sich am Markt und im harten Wettbewerb durchsetzen kann.

Bei der Veranstaltung des StarterCenters der IHK Ulm

  • Marketing – ein Muss für Gründer
  • Kunden suchen, Kunden gewinnen, Kunden binden

haben 4 Expertinnen, unter anderem Heike Laue, Inhaberin der Stuttgarter PR-Agentur HEIKE LAUE Unternehmenskommunikation, in Fachvorträgen praxisnahe Informationen und konkrete Hilfen zu wichtigen Marketingfragen angeboten:

  • Wie entwickle ich ein unverwechselbares und markantes Erscheinungsbild?
  • Wie kann man mit Guerilla-Marketing erfolgreich und kostengünstig werben?
  • Wie kann ich über Online-PR die Zielgruppe direkt erreichen?

Der 9. Marketingtag der IHK Ulm wurde veranstaltet in Kooperation mit dem Marketingclub Ulm/Neu-Ulm.

Bundesverband deutscher Unternehmensberater BDU e.V.

Damit die Krise nicht zu einer Kommunikationskrise eskaliert

Je stärker sich Unternehmen und Institutionen als Akteure in der Öffentlichkeit bewegen, desto größer ist das Risiko, in unvorhergesehener Weise ins Rampenlicht zu geraten. So durch klassische Krisen wie Produktrückrufe und Störfälle, aber auch bei Unternehmenskrisen, wie zum Beispiel Unterschlagung, Veruntreuung, Finanzskandale oder Angriffe auf das Unternehmen durch Gerüchte und falsche Verdächtigungen. Wenn Unternehmen kritischen Situationen ausgesetzt sind, müssen sich auch die Presse-verantwortlichen besonderen Aufgaben stellen. Durch intensive Vorbereitung können Krisen professionell bewältigt werden. So lässt sich zwar nicht die Krise selbst, wohl aber ihre Auswirkungen steuern und kontrollieren.

Industrie- und Handelskammer Stuttgart

Grundlagen einer wirkungsvollen Pressearbeit

Pressearbeit gehört zu den wirksamsten Instrumenten einer erfolgreichen Öffentlichkeitsarbeit. Besonders mittelständische Unternehmen können über gut gepflegte Redaktionskontakte ihren Bekanntheitsgrad steigern und damit ihre Wettbewerbsposition verbessern. Wer im Umgang mit Redaktionen noch keine Erfahrung hat, geht am besten Schritt für Schritt vor: Ein fundierter Presseverteiler, professionelle Pressemitteilungen und passendes Bildmaterial sind neben einer gut gestalteten Pressemappe die beste Basis.

Dem Fachkräftemangel mit starker Arbeitgebermarke begegnen

Mit großzügigen Versprechen und der Aussicht auf ein hohes Gehalt können Arbeitgeber bei dem Fachkräftemangel nur noch selten punkten. Stattdessen liegt es an Ihrem Unternehmen, sich möglichst einzigartig und trotzdem glaubwürdig gegenüber potentiellen Bewerbern zu positionieren.
Hier kommt eine überzeugende Arbeitgebermarke ins Spiel, die ihren Wert hat und die gepflegt werden muss. Dafür muss man herausarbeiten, was die eigene Marke ausmacht und wie man sich von anderen absetzen kann. Eine ausgereifte Kommunikationsstrategie, die die Besonderheiten Ihres Unternehmens widerspiegelt, ist deshalb umso wichtiger. Diese sollte dabei nicht nur extern, sondern auch intern verankert werden.

Management Circle, Frankfurt

Die Kundenzeitung rückt in den Fokus

Am Firmenempfang, auf Messen und im Kundengespräch – Kundenzeitschriften sind fast immer präsent. Knapp jedes zweite deutsche Top-500-Unternehmen leistet sich eine - und der Mittelstand zieht nach. Aber Corporate Publishing (CP) macht man nicht mit links. Ganz gleich, ob Mitarbeiter- oder Kundenzeitschrift, für alle gilt: Erfolgreiche CP-Medien funktionieren nur mit gründlicher Vorbereitung. Wer ist die Zielgruppe? Welche Affinitäten hat diese? Wie hoch ist das Budget und wie aufwändig darf die Aufmachung der Zeitschrift sein?

Home Heike Laue PR-Leistungen PR-Training Branchen Referenzen AktuellKontakt
PR-Beratung PR-Agentur PR-Hotline Text-Hotline SEO-Texte Glossar Online PR